Schweinskopfsülze

Hier ein Rezept für Schweinskopfsülze bei dem der Kopf nicht gepökelt wurde.

Zutaten:
2 halbe Schweinsköpfe, 2 Schweinepfoten, einen Schweineschwanz und 2 Schweineohren, 3 Karotten, 3 Gewürzgurken, eine rote Zwiebel, 6 Lorbeerblätter,
1 EL Pfefferkörner, 0,5 Liter Essig, Gemüsebrühe um alles im Topf zu bedecken, frische Petersilie, Salz und Pfeffer zum abschmecken.


Kopfhälften und die anderen Schweineteile sowie die Pfefferkörner und den Lorbeer in einen großen Topf geben und mit Gemüsebrühe aufgießen bis alles bedeckt ist. Nun solange köcheln lassen bis sich das Fleisch gut von den Knochen lösen lässt. Das kann etwa 1,5 Stunden dauern.

Karotten, Zwiebeln und Gurken in kleine Würfel schneiden. Die Karotten und Zwiebeln in etwas Brühe leicht garen und mit den Gurken und der gehackten Petersilie vermengen. Wenn das Kopffleisch weich ist wird es aus dem Topf genommen (die anderen Schweinereien bleiben drinnen) und nach dem Auslösen vom Knochen ebenfalls in kleine Würfel geschnitten und mit dem Rest vermengt. Danach in sterilisierte Gläser füllen.

Die Pfoten, der Schwanz und die Ohren sind für die Gelierfähigkeit der Brühe gedacht. Ob die Zeit gereicht hat zeigt Euch ein kleiner Test. Etwas von der Brühe auf eine Untertasse geben und für etwa 10 Min. in den Kühlschrank stellen. Wenns fest ist könnt Ihr die Brühe in die Gläser füllen bis alles bedeckt ist.

Für den Säuregehalt wurde die Gemüsebrühe mit Essig abgeschmeckt sowie gesalzen und gepfeffert.

Stulle - lecker!